Vertiefungskurs Mathematik (VMa)

Warum ein VMa?

In den letz­ten Jah­ren und Jahr­zehn­ten sind vie­le Lehr­p­la­nin­hal­te des Faches Mathe­ma­tik gestri­chen wor­den. Dadurch hat sich eine Kluft zwi­schen Schu­le und Uni­ver­si­tät erge­ben. Vie­le gestri­che­ne Inhal­te des Faches Mathe­ma­tik wer­den jedoch in einem Stu­di­um im MINT-Bereich vor­aus­ge­setzt. Um die­se Inhal­te den Schü­le­rin­nen und Schü­ler wie­der näher­zu­brin­gen, wur­de der Ver­tie­fungs­kurs Mathe­ma­tik eingeführt.

Was ist der VMa?

Beim VMa han­delt es sich um ein Fach der Kurs­stu­fe aus dem Wahl­be­reich (auch oft Orchi­deen­fach genannt). Es ist grund­sätz­lich auf die vier Halb­jah­re der Kurs­stu­fe aus­ge­legt und wird in zwei Wochen­stun­den unterrichtet.
Dabei wird eine Klau­sur pro Halb­jahr geschrieben.

Zielgruppe VMa

Für alle Schü­ler, die ein Stu­di­um im MINT-Bereich anstre­ben, ist der Ver­tie­fungs­kurs eine sinn­vol­le Wahl.

Welche Voraussetzungen hat der Vertiefungskurs?

Der VMa hat kei­ne Vor­aus­set­zun­gen, außer eben gute Kennt­nis­se und Spaß an der Mathematik.

Inhalte des VMa

Es wer­den ver­tief­te mathe­ma­ti­sche Kennt­nis­se, wie sie in den ers­ten Semes­tern der Uni­ver­si­tät vor­aus­ge­setzt wer­den, vermittelt.
The­men­bei­spie­le: Fol­gen und Rei­hen, Aus­sa­gen­lo­gik, Stra­te­gien bei der Beweis­füh­rung, Kom­ple­xe Zahlen, …

Besonderheit des VMa

Durch die Teil­nah­me an einer Uni­ver­si­täts­klau­sur, meist im Novem­ber des zwei­ten Kurs­stu­fen­jah­res (alle The­men der Klau­sur wer­den bis dahin im VMa behan­delt) ist der Erwerb eines Uni-Zer­ti­fi­kats mög­lich. Die­ses Zer­ti­fi­kat erleich­tert die Uni­ver­si­täts­zu­las­sung in Baden-Würt­tem­berg, ins­be­son­de­re für ein Stu­di­um im MINT-Bereich.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu Inhal­ten und Bei­spiel­klau­su­ren sind auf der Web­site der Uni­ver­si­tät Stutt­gart erhältlich.

Inter­es­se? Dann kreuzt doch bei Eurer Kurs­wahl VMa an.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen bei Herrn Fuse­nig und Herrn Mangold.