Duttlenheim (Frankreich)

Im Jah­re 2009 konn­ten wir mit dem Col­lè­ge Nico­las Coper­nic in Dut­tlen­heim bei Straß­burg, eine neue Part­ner­schu­le in Frank­reich gewin­nen. Der Schü­ler­aus­tausch mit Dut­tlen­heim rich­tet sich an Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Klas­se acht; sie ver­brin­gen eine Woche in Dut­tlen­heim und emp­fan­gen eine Woche lang ihre fran­zö­si­schen Part­ner in Backnang.
Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler erhal­ten durch den Aus­tausch Ein­blick in das fran­zö­si­sche All­tags­le­ben, knüp­fen freund­schaft­li­che Kon­tak­te ins nahe Aus­land und haben die Gele­gen­heit ihre Fran­zö­sisch­kennt­nis­se anzuwenden.

Selbst­ver­ständ­lich neh­men sie auch an min­des­tens einem Tag am Unter­richt im Col­lè­ge Nico­las Coper­nic teil. Außer­dem ste­hen Aus­flü­ge in die Umge­bung auf dem Pro­gramm, bei­spiels­wei­se nach Col­mar und Straß­burg. Ein gemein­sa­mes Pro­jekt run­det das Mit­ein­an­der ab.

Dut­tlen­heim ist eine klei­ne Gemein­de, die 15 km süd­west­lich von Straß­burg liegt und für die Beschu­lung der Kin­der in ihrem Umland sorgt. Von eini­gen Klas­sen­räu­men erblickt man in der Fer­ne die Kathe­dra­le von Straß­burg. Im Jah­re 2002 bau­te der Con­seil Géné­ral des Dépar­te­ments Bas-Rhin dort das neue Col­lè­ge, das den Namen von Niko­laus Koper­ni­kus trägt. Ähn­lich rich­tungs­wei­send wie die­ser Gelehr­te in sei­ner Zeit, steht dort das
Schul­ge­bäu­de heu­te in sei­ner ein­zig­ar­ti­gen und anspre­chend moder­nis­ti­schen Archi­tek­tur. Ihr Erbau­er hat bei jedem Detail an sei­ne Bestim­mung als Ort des Lebens und Ler­nens von jun­gen Men­schen gedacht. Kon­zi­piert für 800 Schü­ler ler­nen dort momen­tan 480, die sich an der Ästhe­tik und Groß­zü­gig­keit des Gebäu­des erfreu­en können.