Annonay (Frankreich)

Der Schü­ler­aus­tausch mit Anno­nay rich­tet sich an Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Klas­se zehn.

Als gemein­sa­mes Pro­jekt von drei Backn­an­ger Schu­len (Max-Eyth-Real­schu­le, Max-Born-Gym­na­si­um und Gym­na­si­um in der Taus) wird der neun­tä­gi­ge Auf­ent­halt in der fran­zö­si­schen Part­ner­stadt von Fran­zö­sisch­kol­le­gin­nen und ‑kol­le­gen die­ser drei Schu­len vor­be­rei­tet und durchgeführt.

Das Pro­gramm besteht sowohl in Backnang als auch in Anno­nay  aus dem Unter­richts­be­such mit den Part­ner­schü­lern, der Erkun­dung der Part­ner­stadt als Stadt­ral­lye oder Stadt­füh­rung, einem Emp­fang im Rat­haus durch den (Ober-)Bürgermeister oder einen sei­ner Ver­tre­ter. Des Wei­te­ren wird ein Betrieb in der Part­ner­stadt oder in der nähe­ren Umge­bung erkun­det. Auch ein gemein­sa­mer Sport- oder Spiel-Vor­mit­tag (Vol­ley­ball- bzw. Boule-Tur­nier, Stadt­quiz, deutsch-fran­zö­si­sches Scrabb­le-Tur­nier) sowie Aus­flü­ge in die nähe­re und wei­te­re Umge­bung ste­hen auf dem Programm.

Beim deutsch-fran­zö­si­schen Fest der Aus­tausch­part­ner mit den Gast­fa­mi­li­en wird gemein­sam geges­sen, es wer­den Gesprä­che geführt und klei­ne Bei­trä­ge vorgeführt.
Im Vor­der­grund des Aus­tau­sches steht jedoch, in die Spra­che und Kul­tur unse­res Nach­bar­lan­des ein­zu­tau­chen und den All­tag in den jewei­li­gen Gast­fa­mi­li­en zu erleben.

Image