NwT – Naturwissenschaft und Technik

Technische Geräte wie Smartphone, TV, Auto, Solarzellen, wie auch die Informationstechnik sind aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken.
Nicht nur eine naturwissenschaftliche, auch eine technische Grundbildung ist daher wünschenswert.
Ein Ziel des NwT-Unterrichts ist es, die Schülerinnen und Schüler mit dem Berufsfeld im MINT-Bereich vertraut zu machen. Aber eben auch Aspekte der Technik, die heute zur Allgemeinbildung gehören, werden hierbei vermittelt. Diese breite MINT-Grundbildung kann im Erwachsenenalter nur schwer nachgeholt werden.

NwT ist das Hauptfach des naturwissenschaftlichen Profils und wird in den Klassen 9–11 im Umfang von 4 Wochenstunden unterrichtet.
Im Fach NwT wird fächerverbindend und handlungsorientiert gearbeitet. Dabei nimmt die Projektarbeit einen großen Raum ein. Das Planen, Auswerten von Experimenten sowie das praktische/technische Arbeiten werden erlernt. Hierbei tritt meist ein gesamtes Problemfeld in den Vordergrund und muss von allen „Richtungen“ analysiert und bearbeitet werden.
(Bsp: Klasse 9 –  Konstruktion am Beispiel Kran: Bauweise und Funktion – Konstruktion und Holzbearbeitung, Funktion des Flaschenzugs, Zahnradübersetzung, …)

In NwT werden verschiedenste Medien eingesetzt:

  • Computer/Tablett mit entsprechender Software
    • Tabellenkalkulationsprogramm
    • Programme zur Datenerfassung
    • Programmiersprachen
    • Textverarbeitung
    • Zur Recherche
  • Beamer / Smartboard / Dokumentenkamera
    • Zur Präsentation
  • Technische Geräte der Werkstatt (insbesondere in Klasse 9)
    • Für die Konstruktion

Bei der Wahl von NwT werden alle naturwissenschaftliche Basisfächer (Biologie, Chemie, Physik, Geographie) im gleichen Umfang wie in allen anderen Profilen unterrichtet.