MINT-Berufe entdecken

MINT-Berufe entdecken – Der MINT-Truck besucht das Gymnasium in der Taus

Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Klas­sen­stu­fen 8 und 9, sowie die natur­wis­sen­schaft­li­chen Pro­fi­le (NWT+IMP) der Klas­sen­stu­fe 10 besuch­ten den MINT-Truck. MINT steht für Mathe­ma­tik, Infor­ma­tik und Naturwissenschaften.

Hier erleb­ten und ent­deck­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler an fünf inter­ak­ti­ven Sta­tio­nen Mei­len­stei­ne der indus­tri­el­len Pro­dukt­ent­ste­hung und die Auf­ga­ben von Inge­nieu­rin­nen und Inge­nieu­ren und ande­ren MINT-Beru­fen. Sie erfuh­ren dadurch, wie viel­fäl­tig die­se Beru­fe sind, wie deren Arbeits­all­tag aus­sieht und wel­che Mög­lich­kei­ten sie bieten.

An einer Sta­ti­on muss­te ein Robo­ter­arm so pro­gram­miert wer­den, damit die­ser inner­halb kür­zes­ter Zeit eine Stre­cke mit Hin­der­nis­sen zurück­le­gen kann. Die zu absol­vie­ren­de Stre­cke ver­lief dabei im drei­di­men­sio­na­len Raum.

Eine ande­re Sta­ti­on ver­lang­te die Ori­en­tie­rung in einem vir­tu­el­len Raum mit Hil­fe einer geeig­ne­ten Bril­le. Das abar­bei­ten der Auf­trä­ge im vir­tu­el­len Raum, z.B. das Akti­vie­ren eines Schal­ters, fiel den  Pro­b­an­ten nicht immer leicht.

Eine wei­te­re Sta­ti­on lie­fer­te bein­dru­cken­de Bil­der des eige­nen Gesichts durch einen 3D-Scan.

Ein beson­de­ren Work­shop durf­ten ein­zel­ne Schü­le­rin­nen und Schü­ler der natur­wis­sen­schaft­li­chen Pro­fi­le der Klas­sen­stu­fe 10 besu­chen. Unter dem Mot­to „Über­all steckt Mathe drin“ kon­stru­ier­ten sie mit einem CAD-Pro­gramm selbst einen Fidget Spin­ner (Hand­krei­sel mit Kugel­la­gern). Die­se wur­de dann anschlie­ßend mit einem 3D-Dru­cker ausgedruckt.

Erfolg­rei­che 3 Tage gin­gen schnell vor­bei. Viel­leicht konn­te sich der ein oder ande­re für die MINT-Beru­fe begeistern.