Das Taus zu Gast in Chelmsford 2019

Das Taus zu Gast in Chelmsford 2019

Am 10.11.2019 beginnt unsere Reise in der Morgendämmerung, zusammen mit 39 Schülern der 9. bis 11. Klasse des Gymnasiums in der Taus und 3 Lehrerinnen. Nach mindestens 15 Stunden Fahrt mit dem Bus kommen wir schließlich in der englischen Stadt Chelmsford an, jeder wird seiner Austauschpartnerin zugewiesen und man lernt erstmal die Gastfamilie kennen.

Am Montag besuchen wir zusammen mit unseren Partnerinnen die Chelmsford County High School for Girls, eine sogenannte grammar school die man nur nach Bestehen eines „Exams“ besuchen darf. Nachmittags dürfen wir in unserer Freizeit das Stadtzentrum mit der Kathedrale von Chelmsford besichtigen, danach holen wir die englischen Austauschpartner von der Schule ab und verbringen den Rest des Tages mit ihnen.

Dienstag, nachdem der Geburtstag von zwei deutschen Schülern mit Kuchen gefeiert wurde, machen wir uns auf den Weg nach Southend-On-Sea, eine berühmte Badestadt Englands. Zu unserer Enttäuschung hat der Pier geschlossen, doch stattdessen gehen wir Fish and Chips essen und die Einkaufsstraßen erkunden. Frau Hoffman, eine der Begleitlehrerinnin, schlägt sogar einen Wettbewerb vor. Die Gruppe mit dem besten Foto, das ein typisch englisches Motiv enthalten muss, bekommt einen Preis.

Am nächsten Tag machen wir unseren Ganztagesausflug nach London zusammen mit einem Deutschlehrer der englischen Schule.  Wir besuchen den Greenwich Market und probieren Essen von den vielen Essensständen, gleich danach gehen wir ins National Maritime Museum, in welchem es tolle Ausstellungen zur Seefahrergeschichte von England zu sehen gibt. Von dort aus geht unsere Reise per Schiff weiter. Auf der Themse fahren wir vorbei an Sehenswürdigkeiten wie das London Eye oder die Tower Bridge, bei der wir auch schon aussteigen. Nun fahren wir per Central Line ins Shoppingzentrum Londons und erkunden in kleinen Gruppen englische Läden. Erst als wir die Rückfahrt antreten wollen, wird es kompliziert, denn die Londoner Bahnen sind am frühen Abend überfüllt. Letztendlich schaffen wir es mit einer Stunde Verspätung doch noch zurück nach Chelmsford.

Donnerstag besuchen wir vormittags erneut die englische Schule und nachmittags haben wir die Ehre – im Rahmen der Städtepartnerschaft – von der stellvertretenden Bürgermeisterin empfangen zu werden. Den Rest des Tages dürfen wir wieder mit unseren Partnerinnen verbringen.

Am nächsten Morgen machen wir uns auf den Weg zu unserem Ausflug nach Cambridge. Vor Ort bekommen wir eine Führung über die Universitäten und uns werden einige interessanten Fakten erzählt, zum Beispiel, dass man nur als Teil der Sportelite, die jährlich gegen Oxford spielt, mit Stolz den hellblauen Blazer zu tragen darf – nicht zu verwechseln mit dem Dunkelblau, das Oxford repräsentiert.

Samstags verbringt man den ganzen Tag mit der Gastfamilie. Einige gehen auf ein indisches Festival, die anderen werfen einen genaueren Blick auf die Sehenswürdigkeiten in London. Ich persönlich durfte die Aussicht von London Eye bei Nacht genießen und danach noch etwas über die indische Essenskultur lernen. Samstagabends ist die Stimmung bei vielen getrübt, denn die Zeit in Chelmsford neigt sich dem Ende zu.

Schon am nächsten Morgen fahren wir nach einem herzlichen Abschied wieder in Richtung Heimat.

Ich fand die Zeit in Chelmsford war eine bereichernde Erfahrung, die ich lange in Erinnerung behalten werde, und ich freue mich schon, wenn meine Austauschpartnerin im März hoffentlich ähnliche Erfahrungen bei uns in Deutschland machen wird.

Bericht: Hanna Klenk