Jugend trainiert Gerätturnen – Tolle Stimmung und noch bessere Ergebnisse beim Wettkampftag in Esslingen/Berkheim

Jugend trainiert Gerätturnen:

Tolle Stimmung und noch bessere Ergebnisse beim Wettkampftag in Esslingen/Berkheim

Alle Jahre wieder turnte das Taus am Dienstag, den 12.2.2019, bei Jugend trainiert für Olympia in Esslingen/Berkheim. 

Team WKIV-2: Daria Stubert, Nele Schindera, Rebekka Bäßler, Hanna Schweyer, Nikita Möhring

In diesem Jahr traten wir mit neun Turnerinnen in den Wettkampfklassen WK III/1 und WK IV/2 an. Im Wettkampf IV/2 turnten Schülerinnen der Jahrgänge 2006 und jünger aus Klasse 5 und 6 Pflichtübungen der Schwierigkeiten P2 bis P5. Jeweils die drei besten Ergebnisse der fünf Turnerinnen einer Mannschaft werden gewertet. Daria, Hanna, Rebekka, Nikita und Nele zeigten am Eingangsgerät, dem Boden, eine überragende Leistung mit der Gesamtpunktzahl von 44,3 bei maximal erreichbaren 45 Punkten. Auch an Reck und Balken lag die Gesamtpunktzahl des Teams bei über 43 Punkten, so dass sie zusammen mit gut 40 Punkten vom Sprung mit der beeindruckenden Gesamtpunktzahl von 171,55 den 3. Platz auf Regierungspräsidiumsebene belegten (Platz 2 im Rems-Murr-Kreis mit nur einem Punkt Abstand zur Mannschaft des Bildungszentrums Weissach im Tal). Dies ist umso beachtlicher, als sich in diesem Wettkampf 33 Mannschaften maßen.

Team WKIII-1: Svenja Hager, Lucy Holzwarth, Ronja Holzwarth, Maia Akehurst

Ein weiteres Team aus Schülerinnen der Klassen 6 bis 9 startete in Wettkampf III/1 mit Kürübungen. In diesem Wettkampf dürfen Mädchen der Jahrgänge 2004-2007 teilnehmen. Im Kür-Wettkampf zählen jeweils die vier besten Wertungen der bis zu fünf Turnerinnen umfassenden Mannschaft. Da unser Kür-Team aus der Mindestzahl an Turnerinnen bestand, wurden an jedem Gerät alle Übungen gewertet. Lucy, Maia, Ronja und Svenja haben diese zusätzliche „mentale Belastung“ jedoch bravourös gemeistert. Sie erreichten mit einer Gesamtzahl von 174,20 Punkten den 5. Platz auf Regierungspräsidiumsebene in einem Feld von 10 Mannschaften und wurden gleichzeitig auch Kreismeister.

Alle Turnerinnen zeigten durchweg hervorragende geturnte Übungen, die sich in den sehr guten Mannschaftsergebnissen widerspiegeln. Das Taus gratuliert seinen Turnerinnen ganz herzlich zu den beeindruckenden Leistungen. Mädels, wir sind stolz auf Euch!

Ein Novum in diesem Jahr war, dass das Taus nicht nur Turnerinnen, sondern ebenfalls eine Kampfrichterin stellen konnte. Marianna Siroka aus Klasse 9 hat von morgens bis zum sehr späten Nachmittag unermüdlich in der Halle eine Mannschaft nach der anderen gewertet. Ein dickes Dankeschön für die Unterstützung, denn ohne Kampfrichter kann der Wettkampf nicht stattfinden!

Insgesamt war die Stimmung unter den Turnerinnen und den Betreuern bestens. Erstmalig konnten wir dank des Einsatzes mehrerer Mütter, die Fahrdienste übernehmen konnten, mit dem Auto nach Esslingen reisen, was die Anfahrtszeit für alle Beteiligten deutlich reduzierte. Begleitet wurden die Schülerinnen von Seiten der Schule von Frau Klammt und Frau Dorsch. Frau Holzwarth, Frau Möhring und Frau Schweyer übernahmen nicht nur den Transport der Schülerinnen, sondern waren auch in der Halle stets bereit zu unterstützen, wo es nötig war, anzufeuern, zu loben, sich mit uns zu freuen … und Fotos zu schießen, die den erfolgreichen Tag dokumentieren. Vielen Dank!

Ganz besonders erwähnen und sehr herzlich bedanken möchten wir uns auch bei der Trainerin einiger unserer Schülerinnen, Frau Montse Layher, die den Wettkampf begleitet und die Kür-Mannschaft intensiv betreut und gecoacht hat. Einfach nur toll!

Schon jetzt freuen sich alle Betreuerinnen und Turnerinnen auf den Wettkampf im nächsten Jahr!

Bericht: K. Klammt, 14. Februar 2019