Sommerkonzert des Gymnasium in der Taus

Sommerkonzert des Gymnasium in der Taus

Auch die­ses Jahr lud das Taus­gym­na­si­um zum Som­mer­kon­zert ins Backn­an­ger Bür­ger­haus ein. Unter der Lei­tung von Dani­el Bren­ner, Diet­rich West­h­äu­ßer-Kow­al­ski, Clau­dia Omlor, Phil­ipp Kam­p­rath-Scholz und unter Mit­wir­kung von Pia Stahl und Refe­ren­da­rin Kat­rin Stai­ger zeig­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler, was es heißt, Musik an einer Schu­le mit Musik­pro­fil zu haben.

Begrüßt wur­den die Gäs­te von den Fünft- und Sechst­kläss­lern, die als Unter­stu­fe­n­en­sem­ble Songs wie „YMCA“, „I heard it through the Gra­pe­vi­ne“ und „Eye of the tiger“ spiel­ten und so das Publi­kum auf den Abend einstimmten.

Abge­löst wur­den sie vom Unter­stu­fen­chor, der das Musi­cal „Ali­en­ne“  auf­führ­te. Nicht nur das Mot­to der Schu­le „Schu­le ohne Ras­sis­mus, Schu­le mit Cou­ra­ge“ wur­de auf­ge­grif­fen, son­dern (sehr zur Freu­de aller Zuschau­er) auch die Rol­le, die Schul­lei­ter Udo Weiss­haar in der Schul­ge­mein­schaft inne hat. Dass dabei oft­mals Mut und eben Cou­ra­ge wich­tig sind, wur­de am Bei­spiel des Mäd­chens Luna gezeigt, die erst mit Hil­fe von Außer­ir­di­schen ihre Ver­zweif­lung über­win­den konnte.

Der gro­ße Chor beglei­te­te das Publi­kum dann bis zur Pau­se. Mit Unter­stüt­zung von Diet­rich West­h­äu­ßer-Kow­al­ski am Kla­vier diri­gier­te Mar­tin Sun, ein Schü­ler der neun­ten Klas­se, „Sep­tem­ber“ von  Mau­rice White. Die­ser Auf­tritt beein­druck­te die Zuschau­er nachhaltig.

Nach der Pau­se wur­den die Gäs­te in das Reich der Dino­sau­ri­er bzw. in das Reich India­na Jones´ ent­führt. Das gro­ße Orches­ter gab High­lights aus den Juras­sic Park-Fil­men als auch aus India­na Jones „King­dom of the cris­tal skull“ zum Bes­ten. Beson­ders hier zeig­ten die Abitu­ri­en­ten und ange­hen­den Abitu­ri­en­ten, was ihnen in den ver­gan­ge­nen Jah­ren am Taus­gym­na­si­um ver­mit­telt wur­de. Mit viel Spaß und durch­weg über­zeu­gen­den Leis­tun­gen wuch­sen die Schü­ler selbst bei die­sen schwie­ri­gen Stü­cken über sich hin­aus, was das Publi­kum mit viel Applaus zu wür­di­gen wusste.

Krö­nen­der Abschluss des über­aus gelun­ge­nen Kon­zerts bil­de­te die Big Band. Tem­pe­ra­ment­voll  und mit viel Freu­de am Musi­zie­ren zeig­ten die Schü­ler „Splan­ky“ von Count Basie oder „Run­ning with scis­sors“ von Gor­don Good­win und ver­ab­schie­de­ten das Publikum.

Bericht: Bc, 20.05.2019