Diesjährige Weihnachtsaktion des Tausgymnasiums

Diesjährige Weihnachtsaktion des Tausgymnasiums

Bild: Naemi Gansauge (Kl. 9c)

Weihnachten wird dieses Jahr anders, auf Grund der Corona Pandemie und der dazugehörigen Maßnahmen kann das Fest der Liebe nicht wie gewohnt gefeiert werden. Dieses Jahr wird es keine großen Familienfeiern oder herzlichen Umarmungen nach dem Gottesdienst geben, darum ergriff die Religions-/ Ethikfachschaft des Gymnasiums in der Taus die Initiative und unterstützt ein Weihnachtsprojekt für das Alten-Pflegeheim Staigacker.

Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5-7 malten fleißig weihnachtliche Bilder, beispielsweise von Engeln und Weihnachtsbäumen und die älteren Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8-J1 schrieben Weihnachtsbriefe. Das Schreiben von einem Brief ist heutzutage wirklich etwas Besonderes, normalerweise tippt man schnell eine Nachricht oder eine E-Mail. Wie viel Gefühl und Leben aber in einem handschriftlichen Brief stecken kann, dass wurde den VerfasserInnen schnell klar. Jeder Weihnachtsbrief ist individuell und persönlich, so manch einer nimmt seinen Leser mit auf eine Gedankenreise, ein anderer zaubert ein Lächeln ins Gesicht.

Das Ziel der Aktion ist es den Menschen zu zeigen, dass sie nicht alleine sind, ihnen eine Freude zu machen sowie Wärme und Liebe zu teilen, die einen durch die Weihnachtszeit und ins neue Jahr begleiten soll. Die Weihnachtspost mit Brief und Bild soll zu Weihnachten bei den Heimbewohnern sein und damit auch zu dieser schweren Zeit für Solidarität stehen. In diesem Sinne wünscht das Tausgymnasium jedem fröhliche Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr.

Bericht: Anna Bahlinger (J1), 16.12.20